Prothetik 1. Festsitzende Kronen und Brücken

Ein Zahn hat z.B. einen größeren Substanzverlust und eine Behandlung des Zahnes ist mit einer Füllung (Amalgam, Kunststoff) allein nicht mehr sinnvoll. In solchen Situationen kann ein Zahn mit Hilfe einer Krone, die fest einzementiert wird, wiederhergestellt werden. Auch kann mit Hilfe einer Brücke eine entstandene Lücke, z.B. durch einen Zahnverlust, eine geschlossene Zahnreihe wiederhergestellt werden. Hierbei gibt es verschiedene Materialien, wie Gold oder Keramik, die für den Ersatz verwendet werden können.

 

2. Implantatprothetik

Implantate sind eine Art künstlicher Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen eingebracht werden. Auf diesen Implantaten wird dann Zahnersatz befestigt. Hierbei gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, je nach Ausgangsituation.

3. Kombinierter Zahnersatz

Diese Art von Zahnersatz besteht zu einem Teil aus einem festsitzenden Anteil, z.B. einer Krone, und einem herausnehmbaren Anteil, z.B. einer Prothese. Diese Kombination bietet mehr Halt und eine bessere Ästhetik, da Haltelemente, wie Klammern, vermieden werden können.

4. Teilkronen

Ist ein Zahn nur teilweise defekt, kann auch nur dieser Teil durch eine Teilkrone wiederhergestellt werden. Dies geschieht häufig bei größeren Defekten im Seitenzahnbereich, wenn eine konventionelle Füllung nicht mehr genügend Stabilität gewährleisten kann.

5. Teilprothetik

Hierbei handelt es sich um herausnehmbaren Zahnersatz. In diesem Fall sind einige Zähne zu ersetzen und der entstandene Ersatz kann an den natürlichen Restzähnen befestigt werden. Diese geschieht durch Klammern, die exakt an die Zähne angebogen werden. Vorteil ist hierbei, dass die natürlichen Zähne nicht beschliffen werden müssen.

6. Totalprothetik

Unter einer Totalprothese versteht man den Ersatz sämtlicher natürlicher Zähne durch künstliche. Sie dienen zur Wiederherstellung der Kaufunktion und Ästhetik im zahnlosen Kiefer.